Über Uns

1. Unsere Einrichtung

 

Die Tageseinrichtung für Kinder St. Marien befindet sich in der Trägerschaft der Katholischen Pfarrgemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg.

In unserer 4- gruppigen Einrichtung betreuen wir 75 Kinder im Alter von 0,4-6 Jahren. Seit 1997 arbeiten wir als integrative Einrichtung. 4 von 75 Plätzen stellen wir entwicklungsverzögerten oder von Behinderung bedrohten Kindern zu Verfügung. Eine zusätzliche Fachkraft gewährleistet die Integration in den Gruppenalltag.

Die gesetzlichen Vorgaben für unsere Arbeit sind im Gesetz für Tageseinrichtungen für Kinder verankert und werden durch die Bildungsvereinbarung GTK vom 1.8.2003 fachlich ergänzt.

2. Leitbild

 

Kinder brauchen Wurzeln und Flügel

Dies ist der Leitfaden unserer pädagogischen Arbeit. Kinder erleben in ihren Familien den Ort, an dem sie Wurzeln schlagen, aber mit jedem Tag ihrer kindlichen Entwicklung auch Flügel bekommen.

Diese Entwicklung möchten wir bei den Kindern fördern und unterstützen, indem wir ihnen Halt geben und die Freiheit des selbstständigen Handelns Stück für Stück fördern. Diesem pädagogischen Anspruch stellen wir uns jeden Tag neu.

3. Das Team

 

 

Unser Team besteht aus einer Leiterin, vier Gruppenleiterinnen, sechs Ergänzungskräften und einer Integrationskraft. Eine weitere Fachkraft übernimmt zusätzliche Sprachförderung für einige Kinder.

Als Team haben wir unser pädagogisches Konzept unter das o. g. Leitbild gestellt. „Kinder brauchen Wurzeln und Flügel“. Die Reflexion unserer Arbeit im Team aber auch in Zusammenarbeit mit den Gremien der Elternmitwirkung führt zu einer Überprüfung und Umsetzung unserer pädagogischen Ziele.

Die Zeit der wöchentlichen Teamsitzung dient dem regelmäßigen Austausch von Informationen, der Planung unserer pädagogischen Arbeit, sowie der Vorbereitung von Projekten, Elternarbeit und Festen.

Um unsere Fachkenntnisse ständig zu erweitern, nehmen wir regelmäßig an Fortbildungen teil. So können wir im Team auf Fachfrauen zurückgreifen, die Langzeitfortbildungen zu folgenden Themen absolviert haben:

  • Sozialmanagement
  • psychomotorische Bewegungsangebote
  • Aufbau Bilddungsgang Musik
  • Sprachförderprogramm Bisc und HLL.
  • Experimentieren und Forschen
  • Zahlenland Wege zur mathematischen Förderung